Stadtführung Bern

Sozialer Stadtrundgang Bern

Am 25. Oktober lud der Frauenverein Steffisburg zu einer Stadtführung Bern der etwas anderen Art ein. Roger Meier, selbst längere Zeit Obdachloser in Bern zeigte uns auf seiner Tour, wie man in der Stadt Bern als Obdachloser zurechtkommt. Roger erzählte aus seinem Leben mit seinen Höhen und Tiefen und gab Einblicke in Institutionen, die ihm und vielen mit ähnlichem Schicksal beim Überleben auf der Gasse halfen und immer noch helfen. So z.B.  zeigte er uns den Aufenthaltsraum Postgasse von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Bern, wo man sich wärmen und verpflegen kann. Wichtig war für Roger aber insbesondere auch, dass man sich dort als gleichwertiger Mensch behandelt fühlt. Auch an andere wichtige Adressen wie das  Brockenhaus Emmaus und die Notschlafstelle führte uns Roger und erwähnte die vielen helfenden Hände wie z.B. Pinto, eine mobile Interventionsgruppe, die sich im öffentlichen Raum der Stadt Bern für eine konfliktfreie Koexistenz aller Bevölkerungsgruppen einsetzt. Diese interessante Führung hat die Teilnehmer beeindruckt, nachdenklich und dankbar gemacht. Evi Keller, welche die Führung für unsere Mitglieder organisierte, danken wir herzlich.

 

 

Zurück