Vereinsreise 2019

Rheinschleusenfahrt und Salinenbesichtigung

Die Vereinsreise 2019 führte 25 Frauen per Car in die Region des Dreiländerecks. Am Rheinhafen bestieg die Gruppe ein Rheinschiff, auf dem sie während der Fahrt rheinaufwärts nach Kaiseraugst ein Mittagessen genoss. Zweimal durfte sie währenddessen das eindrückliche Erlebnis einer Grossschleusen-Benutzung bestaunen.

Nach anschliessendem Cartransfair zur Rheinsaline in Riburg begab sich die Gruppe auf eine Betriebsführung.

Salz, das weisse Gold – kaum jemand denkt heute an Gold, wenn er an Salz denkt. Zu alltäglich ist dessen Gebrauch in Küche, Pharmaindustrie, Landwirtschaft und Verkehr.

Damit die Schweiz zu eigenem Salz kam, war die 15-jährige Suche eines einzigen Mannes nötig. Dank Carl Christian Friedrich Glenck, der im Jahre 1836 auf ein unterirdisches Salzlager stiess, verfügt die Schweiz über eigene Salinen.

All dies und noch viele weitere spannende Einblicke erhielt die Gruppe auf ihrer Führung durch die Saline, welche zur Gewinnung des Salzes die Siedetechnik gebraucht, eine von drei Abbauarten. Krönender Abschluss war die Besichtigung eines Salzdomes, worin sich ein riesiger, schneeweisser Streusalzberg befand.

Auf der Rückfahrt schwangen die gewonnenen Erkenntnisse nach. Salz - nicht nur alltäglich, sondern vielseitig einsetzbar und lebenswichtig – eben doch Gold, weisses Gold.

 

Zurück